sinoi

Arbeiten, Kultur und Menschen in Thailand
 

Letztes Feedback

Meta





 

Bangkok - Trubel, Sextourismus, Märtke und vieles mehr

Letzte Woche ging es zum ersten Kurztrip. Ziel bangkok. Und was für ein Glück dass dort neben Kira und Pina (Karlsruher Connection) auch noch Verena (Schulfreundin) und ihr Freund Lars zur gleichen Zeit da sein würden.

Den ersten Tag hab ich erstmal zum eingewöhnen gebraucht. Die Stadt ist einfach so rießig und jeder will dich einfach abzocken. Plötzlich ahtte ich das Gefühl nicht mehr von den immerzu lachenden lebensfrohen  Thais umgeben zu sein... Alle sind mehr gestresst. Verständlich bei dem Trubel... 

Den ersten Abend wollten wir eigentlich aug den Nightmarket gehen um lecker zu essen. Aber irgendwie sind wir mitten im Viertel mit Ping Pong Show und Table Dancing gelandet...Das Bangkok was man aus Hangover kennt :D Nix für mich...

   

 Am nächsten Tag sind wir dann in den Gran Palace. Schon unglaublich was die Buddhisten dort hingebaut haben. Man ist total geflasht von dem ganzen Gold und der Größe. Ich htte mir auch nie im Leben den liegenden Buddha so groß vorgestellt.

            

Am Nachmittag gings dann noch in die China Town. Hoer gibts alles. Sogar Kröten, lebend... und in Tüten. Unglaublich. Und hier war da sgetränge einfach auch nur wieder groß. War abends echt froh im ruhigen Apartment zu sein.

  

Am dritten Tag sind wir zum größten Flohmarkt der Welt. Hier kann man auch alels kaufen. Second Hand, Schnick Schnack, Hunde, Essen, einfach alles was an sich nur vorstellen kann. Leider is der Rucksach zu klein

Mango Eis vs. Durian (Stinkefrucht) Eis. Aber danke Pina dass du einfahc alles probierst

Abends sind wir dann noch losgezogen und ich weiß auch nicht was mit den Thaibier los ist. Aber ich hab das Gefühl das sit viel stärker als das Deutsche. Haben uns einfach ne Stunde ins TuckTuck gesetzt und durch die Gegend fahren lassen und danach einfach das Bier auf uns wirken lasen

Am letzten tag bin ich dann noch mit Verena unnd Lars zum absoluten Geheimtipp. Sind einfach auf die andere Flussseite und haben uns Räder gemitet. Hier ist man plötzlich kompett der Großstadt entkommen. Alles war grün und so angenehm ruhig. SInd einfach komplett durch den Dschungel gefahren, vorbei an Tempeln kleinen süßen Häusern, Menschen die gemütlich geangelt ahben und es gab auch einen wunderschönen Floating Market.Und absolut keine Touristen. Und hier haben wir dann auch endlich wieder die supernetten Thais gefunden, die einfach interessiert und nur fröhlich sind

        Hier haben wir wohl irgendwelche Promis getroffen. Haben irgend ne Show gedreht :D

 So und jetzt bin ich irgendwie wieder froh in meineer "Kleinstadt" zu sein mit den superfröhlichen gechillten Thais Aber waren ein par schöne Tage

 

 

1 Kommentar 21.10.14 17:09, kommentieren

Arbeiten mal anders :)

Natürlich bin ich hier nicht nur am Arbeiten, wie sollte es bei mir auch anders sein Deshalb ist es am Besten wenn man einfach beides kombinieren kann. Dazu gehört es auch sich ein Bild von dem Gebiet zu machen, das unter anderem auch Teil meiner Arbeit ist. Also ab geht’s auf den Roller und Richtung Berge, wo der Tha Di (Fluss der häufig überflutet) entspringt.  

  

Beste Thailand Crew mit Maria

Das ist ein sogenanntes "Living Weir". Wird von den Einheimischen gebaut. Und dieWeiterentwicklung ist auch Ziel unseres Projektes.

 

So leben die Einheimischen: Die Ernte wird immer auf den Motorädern im Dschungel geholt.eine eigene Chickenfarm gibts auch und natürlich darf der Tempel nicht fehlen...

   

Ziel erreicht, erstmal chillen und Bierchen

 

Besuch einer Biofarm

Ja und nach so anstrengden Tagen muss das auch stets begossen werden.  Also ab in die Jamaicabar (meine Stammbar, sonst gibts hier nich viel, obwohl hier 2 Millionen Menschen leben... Hier kann man dem sonst geliebten Schnulzpop der Thais entgehen, obwohl ich auch nicht weiß wann Bob Marley mir auf die nerven geht:D

 

 

Ja und wie sich heute rausgestellt hat, haben Maria und ich nie den gewollten Wasserfall besucht. Aber dafür heute Ist ein rießen Gebiet im Dschungel und wunderschön. Leider konnten wir nicht lange bleiben, da uns mal wieder die Regenzeit ein Strich durch die Rechnung gemacht hat...Hier noch ein par Bilder

            

12.10.14 15:49, kommentieren